"Rainbow Warriors": Training für 30 jugendliche Eltern im Slum von Kapstadt
Mymeona Scholz / Südafrika

 

Frau Mymeona Scholz schreibt: Wir haben festgestellt, dass ein großer Bedarf für den Aufbau einer Gruppe für jugendliche Eltern, vor allem Mütter besteht. Jugendliche Männer zeuegn oft Kinder und verschwinden dann, ohne die jungen Mütter dann zu unterstützen. Diese sehen dann oft keinen Ausweg mehr für sich, sehen all ihre Wünsche und ihr Leben in Trümmern. Nicht selten bekommen sie dann ihr Leben nicht mehr in den Griff und gehen dann von einem Mann zum nächsten. Am Ende stehen sie oft alleine mit einer Reihe von Kindern da. Von der Regierung bekommen Sie nur 20 EUR pro Monat pro Kind. Oft sind sie in dieser desolaten Situation dann auch noch sehr anfällig für Drogenkonsum, dies ist sehr traurig wir erleben es leider mit sehr vielen jungednlichen Mädchen in unserem Township Vryground und den angrenzenden Gebieten.

 

Wir würden gern ein Training für 30 jugendliche Eltern anbieten, mit einem speziell entwickleten "LifeSkills Programm" (Lebensfertigkeiten-Programm - ein in südafrika sehr etabliertes Programm) kombiniert mit einem Computer-Training.

Das LifeSkills Programm wird aus einer Reihe von Modulen bestehen, mit dem Hauptziel, dass die jugendlichen Mütter Ihren Wert und ihre Bedeutung als Mütter erkennen. Auch sollen präventive Inhalte vermittelt werden. Weiterhin sollen gezielte Bewerbungstrainings ihnen helfen, einen Arbeitsplatz zu finden. Im beschriebenen LifeSkills Training ist auch ein Essen für die Teilnehmenden enthalten, die Laufzeit beträgt6 Monate.