Zwei Nähmaschinen für die Schneiderwerkstatt im Waisenheim Izmail / Ukraine

 

Im Waisenheim in Izmail, das der Verein schon mehrfach unterstützt hat, werden 43 Kinder mit warmem Essen, Kleidung und medizinischer Betreuung versorgt. 

Außerdem werden 180 Kinder mit Lebensmitteln, Hygienepaketen und fachkundiger Beratung unterstützt. Frau Larysa Kyselewitsch, die Leiterin schreibt: "Ein großes Problem im Waisenheim ist der Kleidungs- und Wäschemangel. Unsere Mitarbeiterinnen ändern aus alten Kleidungsstücken das Notwendige für die Kinder um. Sie nähen, sticken und stricken für Kinder im Kinderheim, auch für die von uns betreuten Kinder des Projekts "Pflegehilfe". Sie machen das per Hand. Notwendige Geräte haben wir nicht".

 

Dafür beantragt sie im Verein Mittel zu Anschaffung von zwei Nähmaschinen und einer Overlockmaschine. Das würde ihnen die Möglichkeit geben, aus den größeren Kleidungsstücken Wäsche und anderes für kleiner Kinder herzustellen. Weiter schreibt Frau Kyseljewitsch: " 4 Mitarbeiterinnen des Waisenheims sind gute Fachleute auf dem Gebiet der Schneiederei. Die Leiterin dieser Schneidergruppe Olga Sawalnjuk macht ein kleines Projektschema für das Nähen von Bettlaken, Kissenbezügen und Bettbezug für unsere Kindergruppen, Rest - für Verkauf. Das Geld, das sie in in der Zukunft bekommen können, ist lebenswichtig für unsere Projekte, die den besonders bedürftigen dienen." Der Kostenvranschlag umfasst die Nähmaschinen, einen Tisch, eine Sicherheitstür gegen Diebstahl und vier Stoffrollen.